Wenn Sie zum ersten Mal Ihre Wetten bei einem Buchmacher im Internet setzen, müssen Sie sich mit einer ganzen Reihe von Begriffen vertraut machen, die vielleicht am Anfang schwer verständlich sind. Aber mit ein wenig Zeit, Lektüre und Übung werden Sie schnell zum Profi werden.

Um Sportwetten zu beherrschen, egal ob im Internet oder anderswo, müssen Sie die Quoten verstehen. Das ist in gewisser Weise das wichtigste Element, dass Sie bei Ihren Wetten beachten müssen. Daher möchten wir Ihnen die notwendigen Informationen zur Verfügung stellen, damit Sie ohne Probleme mit Quoten spielen können.

Was ist eine Quote bei Sportwetten?

Eine Quote bei Sportwetten wird immer vom Buchmacher definiert. In Wirklichkeit handelt es sich um einen Indikator, mit dem Sie Ihren Gewinn für den Fall einer erfolgreichen Wette berechnen können. Die Quote eines Spiels hängt von sehr vielen verschiedenen Faktoren ab. Bei einem Treffen von zwei Fußballmannschaften beispielsweise, müssen folgende Punkte berücksichtigt werden, um die Gewinnquote zu bestimmen: die Qualität der Mannschaften, die Tagesverfassung, die verletzten Spieler, ob es sich um ein Heim- oder Auswärtsspiel handelt etc. All diese Details, die auf den Verlauf des Spiels Einfluss nehmen können.

Wie berechnet man seinen möglichen Gewinn bei einer Quote?

Nehmen wir das konkrete Beispiel einer Quote von 1,40 für den Sieg der Mannschaft A über die Mannschaft B. Auf diese Wette setzen Sie 100€. 1,40 heißt ganz einfach, wenn die Mannschaft A gewinnt, dann erhalten Sie pro 1€ den Sie gesetzt haben, 1,40€. Die Berechnung ist also ganz einfach: um Ihre potenziellen Gewinne zu berechnen, müssen Sie nur die Gewinnquote mit Ihrem ursprünglichen Einsatz multiplizieren, in diesem Fall 100€ X 1,40 = 140€ an potenziellem Gewinn.

Es gibt drei Arten von Quoten bei den Buchmachern im Internet, auch wenn Sie meistens nur mit einer Quote spielen werden, der europäischen Quote. Sehen wir uns nun die verschiedenen Arten genauer an.

Die europäische Quote

Aus unserer Sicht handelt es sich dabei um die am einfachsten verständliche Quote, obwohl auch die anderen Quoten nicht schwierig sind. Außerdem müssen Sie wissen, dass es diese Art von Quote ist, die Sie am häufigsten auf den Seiten der europäischen Buchmacher finden, besonders jenen in Deutschland. Sie finden eine Dezimalzahl, die mit dem gesetzten Einsatz multipliziert wird, um den möglichen Gewinn zu berechnen.

Beispiel: für eine Quote von 1,6 und einen Einsatz von 10€, beträgt der potenzielle Gewinn: 1,6 X 10€ = 16€.

Die englische Quote

Die Engländer fahren gerne links, warum sollten Sie es uns also bei der Quote gleichtun? Das Prinzip ist dasselbe, aber es wird anders präsentiert. Diese Quote wird als x/y Bruch dargestellt. Die Berechnung ist also ein wenig komplizierter, aber ist immer noch machbar, wenn Sie sich einige Minuten Zeit nehmen.

Beispiel: bei einer Quote von 13/5 und einem Einsatz von 10£, beträgt der potenzielle Gewinn: (13/5) X 10£ = 2,6 X 10£ = 26£

Die amerikanische Quote

Das sind die speziellsten Quoten, da sie nicht wie unsere gelesen werden. Außerdem kann eine amerikanische Quote positiv oder negativ sein. Diese Besonderheit müssen Sie beherrschen. Wenn sie positiv ist, dann müssen Sie verstehen, was Sie gewinnen können, wenn Sie 100$ setzen. Wenn sie negativ ist, dann müssen Sie verstehen, was Sie spielen müssen, um 100$ zu gewinnen. Scheint schwierig, ist aber in Wirklichkeit kinderleicht.

Beispiel: wenn Sie +400 sehen, dann heißt das wenn Sie 100$ setzen, dann können Sie 400$ gewinnen. Wenn Sie -40 sehen, dann bedeutet das, dass Sie 40$ spielen müssen, um 100$ zu gewinnen.